Events



Ausstellungskarte

Ausstellung facetten 17.-19.09. 2010 
Ausstellungsraum M54, Mörsbergerstrasse 54, Basel

Mit:
Barbara Erbacher, Beatrice Benedetti,
Sandra Gaiser, Heidi Handschin,
Ruth Kilchenmann, Antoinette Nell,
Therese Siffert, Claudia Wittstich

Impressionen

Neun Ateliers aus dem Bereich Design-Kunst-Handwerk stellen Ihre Arbeiten im Projektraum M54 aus. Florales, Glas, Keramik, Leder, Papier, Schmuck und Textil sind die Werk- und Wertstoffe der Gestaltenden.

Ein anderer Blick auf den Herbst sind die floralen Kreationen von Barbara Erbacher. Nicht nur Blumen und Blätter, auch Beeren, Stiele, Kerne, Schalen, Früchte und Knollen werden von ihr zu skulpturhaften Gebilden geschlungen, gesteckt und gebunden.

Auf den ersten Blick unscheinbares Material wie Knochen, Holz, Horn oder Kieselsteine kombiniert die Goldschmiedin Beatrice Benedetti mit Silber, Gold und Perlen zu organisch geformten Schmuck-Unikaten.

Klar designte, farbige Porzellanlampen mit sinnlich, haptisch matter Oberfläche kreiert Sandra Gaiser. Weiter zeigt sie eine Gruppe von multifunktionalen Porzellanbechern. Alles handgefertigte Einzelstücke mit kecker Textur und schwungvoller Farbigkeit.

Klare Schnittlinien, die dem Kleidungsstück die richtige Passform und eine zurückhaltende Eleganz geben, sind Merkmale von Couture Handschin. Zu diesen Jacken, Hosen und Oberteilen passen die verspielten Accessoires mit tanzenden Nähten ausgezeichnet. » www.couture-handschin.ch

Pflanzengefässe aus Ton in veschiedenen Formen und Grössen bietet die Keramikerin Ruth Kilchenmann an. Sie sind in dezenten Farben eingefärbt, unglasiert und halten auch dem Frost stand.

Die Kombination von Fell mit farbigem und geprägtem Leder machen die Taschen von Antoinette Nell zu unverkennbaren Einzelstücken. » www.leder-werkstatt.ch

Engel können fliegen, weil sie sich selbst nicht so schwer nehmen, eine Lebenseinstellung, die Dorothea Siegert-Binder mit ihren Figuren teilt. Augenzwinkernd, ausgefallen und auch etwas verrückt ist so ziemlich alles, was sie aus Draht, Zeitung und Leim entstehen läßt. Die farbenfrohen Unikate verbreiten einfach gute Laune und tragen auch meist eine hintergründige Botschaft, die uns in unseren menschlichen Schwächen verbindet. » www.siegert-binder.de

Therese Siffert zeigt Glasschalen, Leuchten, Mobiles und Glasschmuck. Durch das Übereinanderschichten und Wiederverschmelzen von Glasscherbenstücken entstehen spannende Effekte in welchem sich das Licht bricht. Es werden auch archaisch wirkende Gebilde aus Metallblechen mit eingeschmolzenen Glassplittern zu sehen sein. » www.siffertglas.ch

Vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten, unerwartete Resultate und einzigartige Erscheinungen begeistern Claudia Wittstich immer wieder von neuem bei ihrer Arbeit mit Giessharz. Ihr Schmuck entsteht durch experimentieren mit Materialien, Farben, Formen und dem Harz. » www.queerbeet.ch